1 2 3

B.C.B. - BLOG
Lebensversicherungen - die Luft wird dünner
Autor: Jürgen Bezler, Edelmetallberater München
Datum: 08.04.2017
Kategorie: Finanzen
Teilen...  
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)

Des Deutschen liebste Altersversorgung gerät ins Wanken.

Die anhaltende Niedrigzinsphase ist mittlerweile auch bei den Lebensversicherungen angekommen.
Viele Kunden kennen das: Bei der jährlichen Mitteilung der voraussichtlichen Ablaufleistung ihrer Lebensversicherung wird der versprochene Auszahlungsbetrag niedriger.

Von Jahr zu Jahr.
Bei 20 Lebensversicherern reichten im Jahr 2015 die Kapitalerträge nicht, um die Garantiezusagen zu erfüllen. Entsprechende Zahlen wurden dem Deutschen Bundestag im März 2017 vorgelegt.

Auch müssten die Unternehmen ihre Zusatzreserven, mit denen bestehende Zinsgarantien finanziert werden sollen, bis zum Jahr 2025 mehr als vervierfachen.

Konkret: Die Zusatzreserven müssen von 45 auf 196 Milliarden Euro steigen!

"Dafür fehlt aus heutiger Sicht einzelnen Gesellschaften die Finanzkraft“, Zitat von einem Fachmann.

Bei den Lebensversicherern mit Unterdeckung werden bekannte Gesellschaften wie z.B. Barmenia, Debeka, Gothaer, Hannoversche Leben, HDI, HUK-Coburg, Victoria und Volkswohl-Bund aufgezählt.

Handlungsbedarf

Der Bund der Versicherten meint: „In den kommenden zwei Jahren werden erste Versicherungen ins Wanken geraten. Das gilt unabhängig von ihrer Größe“.

Jetzt wird die Forderung gestellt, dass die Politik handeln muss. Die Sicherheitsanforderungen müssten gelockert werden. Wenn der Gesetzgeber jetzt nicht handele, habe die Lebensversicherung als Altersvorsorge ausgedient. Zudem sei die Wirtschaftlichkeit einzelner Gesellschaften bedroht.

Tipp

Sinnvoll wäre es, einen Verkauf der Lebensversicherung zu überlegen.
Darüber hat die Stiftung Warentest im Finanztest bereits im August 2006 berichtet.
Zitat. "Für Lebensversicherungskunden kann es lohnender sein, ihre Police zu verkaufen als sie zu kündigen."
Der Verkaufserlös könnte dann in ein Goldkonzept angelegt werden, bei dem es garantierte Erlöse von
4 % pro Jahr gibt.
Einen Garantiezins von 4 % gab es auch für Altverträge, die zwischen 1994 und 2000 abgeschlossen wurden.

Seit 01.01.2017 liegt der Garantiezins von Lebensversicherungen bei 0,9 % pro Jahr.